Die Surgruppe - Ihr Wasserversorgungsunternehmen

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Surgruppe, ein kommunales Unternehmen, besteht seit 1953.

Ursprünglich als Versorgung für die Ortsteile Holzhausen und Mehring der damaligen Gemeinde Holzhausen gedacht, gehörten ihm bereits bei der ersten Verbandsversammlung sechs Gemeinden als Mitglieder an. Bis zur Gebietsreform wuchs die Zahl der Mitgliedsgemeinden auf 27 an, zum jetzigen Zeitpunkt sind es noch die Gemeinden Ainring, Anger, Petting, Saaldorf-Surheim, Siegsdorf, Surberg, Wonneberg und die Märkte Teisendorf und Waging am See, die Mitglieder und Träger dieser kommunalen Einrichtung sind.

Durch die Übernahme von einigen Wasserbeschaffungsverbänden und auch gemeindlichen Versorgungen beträgt nun das Versorgungsgebiet des Zweckverbandes rd. 250 qkm zwischen Salzach und Traun im Osten und Westen, sowie Teisenberg und Waginger See im Süden und Norden. Rund 29000 Einwohner werden zum heutigen Zeitpunkt über ca. 7300 Grundstücksanschlüsse mit qualitativ bestem Trinkwasser über ein Leitungsnetz von rd. 700 km Länge ausreichend versorgt.

Das Trinkwasser, das der Zweckverband seinen Abnehmern liefert, braucht keinen Vergleich mit anderen Wässern zu scheuen, es ist genauso gut, wenn nicht besser. Ein Vergleich der Analysedaten lohnt sich!

Für die hohen Anforderungen an ausreichender Menge und höchster Qualität sorgen derzeit 19 Damen und Herren in Technik und Verwaltung. Aus sieben Trinkwasserschutzgebieten werden jährlich rd. 2,6 Mio. cbm reinstes Trinkwasser gefördert und an die Abnehmer geliefert - ohne jegliche Nachbehandlung oder Aufbereitung - so wie die Natur uns das höchste Gut "Wasser" gibt, so wird es den Abnehmern geliefert.

Die hervorragende Qualität unseres Wassers zu erhalten, bedeutet für uns nicht nur Aufgabe, es ist unsere Verpflichtung dieses auch für die kommenden Generationen zu erhalten.

Wasser ist das einzige Lebensmittel, das durch kein anderes ersetzt werden kann. Helfen auch Sie mit, die Qualität unseres Trinkwassers durch aktive Beteiligung am Gewässerschutz zu erhalten.